Produkte direkt vom Bauernhof
Bildergalerie
Schladminger Tauerngenuss - Rindfleisch direkt vom Bauernhof im Ennstal, Steiermark
Aktuelle Angebote

Mischpakete und Einzelmengen jeden Freitag vorhanden

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben,
beantworten wir diese gerne:
Zum Kontaktformular

Anfahrt

So finden Sie zu uns
Rindfleisch vom Possenhof, Schladming

Rezepte & Tipps

Kochen mit frischem Rindfleisch vom Bauernhof

Wiener Tafelspitz



Sommergerichte

 

Rindfleischsülzchen mit Käferbohnen
Zutaten Zubereitung
  • 500 g Rindfleisch (gekocht)
  • 500 ml Rindssuppe (kräftig)
  • 50 ml Balsamicoessig
  • 7-8 Bl. Gelantine
  • Schnittlauch od. andere Kräuter (fein geschnitten)
  • Salz & Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 Dose Käferbohnen
Rindsuppe erwärmen und mit Salz, Pfeffer sowie Balsamicoessig kräftig abschmecken. Die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in der heißen Rindsuppe auflösen. Rindfleisch in Würfel oder Streifen schneiden. Eine Terrinenform mit etwas Gelee ausgießen. Fleisch einlegen, dann wieder mit etwas Gelee begießen und im Kühlschrank etwas anziehen lassen. So fortfahren, bis alles verbraucht und das Fleisch mit Sulz bedeckt ist. Kühl stellen. Terrinenform vor dem Stürzen kurz mit heißem Wasser benetzen. Sulz stürzen, portionieren und mit Schnittlauch bestreuen. Die Käferbohnen abtropfen lassen und alles mit der vorbereiteten Kernölmarinade beträufeln. Für die Marinade die Rindsuppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig verrühren, das Öl unter kräftigem Schlagen mit dem Schneebesen einmengen. Kürbiskerne untermengen.
TIPP: Die Gelierfestigkeit hängt von der Qualität der Rindsuppe ab. Je kräftiger die Suppe, desto größer die Gelierkraft. Gelierprobe machen, eventuell die Anzahl der Gelatineblätter erhöhen.


nach oben

Rindfleisch-Burger mit Krautsalat und Speck
Zutaten Zubereitung
  • 500 g Rinderfaschiertes
  • 8 Scheiben Speck
  • 1 kl. Kopf Spitzkohl
  • 1 Möhre
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 EL Weißweinessig
  • Meersalz, Pfeffer
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 kl. grüne Chillischote
  • 4 Hamburger-Brötchen mit Sesam
Kohl putzen, halbieren, Strunk herausschneiden. Kohl in Streifen schneiden oder hobeln. Möhre waschen, schälen, grob reiben. Zwiebel schälen, in dünne Streifen schneiden. Vorbereitete Zutaten in einer Schüssel mit Mayonnaise und Essig vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Lauchzwiebel waschen, putzen, in dünne Ringe schneiden. Chili längs halbieren, entkernen, fein schneiden. Lauchzwiebel, Chili und Faschiertes mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut verkneten.
Aus dieser Masse 4 möglichst gleich große, etwa 2 cm dicke Laibchen formen. Laibchen auf dem Grillrost bei direkter mittlerer Hitze pro Seite etwa 6 Minuten grillen.
Kurz vor Ende der Grillzeit Speck und Brötchen auf dem Grill rösten. Untere Brötchenhälfte mit Krautsalat, Fleisch und Speck belegen.


nach oben

Steak-Marinaden oder Würzmischungen

Pfeffer-Krenn-Rub
Zutaten Zubereitung
  • 2 Knoblauchzehen (schälen, klein schneiden)
  • 1 EL Krenn
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Szechuan-Pfefferkörner
  • 1 TL Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
Alle Zutaten im Mörser zu einer groben Paste verarbeiten.

Einwirkzeit ca. 30 Minuten

 

Zitronen-Knoblauch-Marinade
Zutaten Zubereitung
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Chiliflocken
  • 2 EL Rotweinessig
  • 10 EL Olivenöl
  • 1 EL Meersalz
  • 2 Stiele Salbei
Zitronen und Orangen heiß waschen und trockentupfen. Jeweils die Schale abreiben und den Saft auspressen. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen, dann mit allen anderen Zutaten für die Marinade gut vermengen.

Fleisch leicht abtropfen lassen.


nach oben

Rindfleisch Klassiker



Wiener Tafelspitz
Zutaten (4 Pers.) Zubereitung
  • ca. 1 - 1,5 kg Tafelspitz
  • Salz
  • Pfefferkörner
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Wurzelgemüse (groß)
  • 1 Stange Lauch (klein)
  • 2 Paradeiser
  • 2 Zehen Knoblauch (angedrückt)
  • 1 Blatt Lorbeer
Den Tafelspitz lauwarm abspülen, abtropfen lassen und inzwischen genügend Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Tafelspitz in das sprudelnd kochende Wasser einlegen, damit sich die Poren des Fleisches sofort schließen können, wodurch das Fleisch saftig bleibt. Zwiebel halbieren und in einer Pfanne fettfrei und ziemlich dunkel anrösten. Wurzelgemüse gut putzen. Nach 45 Minuten die angebratene Zwiebel, das Wurzelgemüse sowie sämtliche Gemüse und Gewürze zugeben und bei nicht allzu großer Hitze noch 1 bis 1 1/2 Stunden weiterkochen lassen, bis das Fleisch weich ist. Das fertige Fleisch aus dem Topf heben, quer zur Faser in Scheiben schneiden und warm stellen. Als Beilagen empfehlen sich Röstkartoffeln, Dillrahmbohnen oder Cremespinat sowie kalte oder warme Schnittlauchsoße und Apfel- oder Semmelkren.
TIPP: Früher war es mitunter auch üblich, den Tafelspitz vor dem Servieren mit gehacktem Schnittlauch und grobem Salz zu bestreuen.


Zu den Rindfleisch Klassikern

Rindssuppe
Zutaten Zubereitung
  • 500 g Siedefleisch vom Rind
  • 1 Rindsknochen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1/2 Zwiebel
  • 3 Eiklar
  • Salz
  • Schnittlauch oder Petersilie
Siedefleisch waschen, trockentupfen, grobwürfelig schneiden und in 2 Liter kaltes Wasser einlegen. Zwiebel in einer (alten) Pfanne an der Schnittfläche ohne Fett braun braten. Kalt gewaschene Rindsknochen, Suppengrün und vorgebräunte Zwiebel zum Siedefleisch hinzufügen. Wasser aufkochen und ca. 2 Stunden lang köcheln lassen. Suppe abkühlen lassen und überschüssiges Fett abschöpfen. Eiklar mit 250 ml kaltem Wasser verschlagen und langsam in die Suppe rühren. Suppe weiterköcheln, bis sie klar ist. Anschließend durch ein Küchentuch abseihen und mit Salz abschmecken. Mit fein gehacktem Schnittlauch oder Petersilie bestreuen und als klare Suppe oder mit einer der folgenden Wiener Suppeneinlagen servieren.
TIPP: Zum Klären der Suppe eignet sich auch ein Stück Milz oder Leber ganz ausgezeichnet. Wird die Suppe vor dem Klären vollständig entfettet, so wird daraus eine Consommé.


Zu den Rindfleisch Klassikern

Wadschunken in Rotweinsoße
Die steirische Antwort auf das Wiener Saftgulasch
Zutaten (8-10 Pers.) Zubereitung
  • 1,5 - 2 kg Rinderhaxe ohne Knochen
  • 750 g Zwiebeln fein geschnitten
  • evtl. Wurzelgemüse geraspelt
  • 200 g Schmalz oder Öl
  • 500 ml Rotwein
  • 1 EL Mehl zum Stauben
  • 500 ml Rindssuppe
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • scharfer Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • evtl. Rosmarin- od. Thymianzweig
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • etwas Rotwein
Zwiebel in reichlich Fett anrösten und nach Belieben Wurzelgemüse mitrösten. Tomatenmark einrühren und langsam dunkelbraun rösten. Mit Mehl stauben, kurz durchrösten und nach und nach mit Rotwein ablöschen. Einkochen lassen, dann mit Suppe aufgießen, aufkochen und ca. 45 Minuten kräftig kochen lassen.

Knoblauch, Kräuter und Gewürze zugeben. Fleisch in größere Stücke schneiden, mit Salz, Senf sowie Pfeffer würzen und in heißem Schmalz oder Öl rundum langsam anbraten. In die Soße einlegen und auf kleiner Flamme (oder im Rohr bei 130-140°C) ca. 3,5-4 Stunden köcheln bzw. weich schmoren lassen.

Währenddessen Fleisch wenden. Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ist die Soße noch nicht mollig genug, etwas Mehl in Rotwein anrühren und die Soße damit binden.
Beilagenempfehlung: Semmelknödel


Zu den Rindfleisch Klassikern

Rindfleisch-Biereintopf mit Paprika
Zutaten Zubereitung
  • 1 kg Rindfleisch (Wade oder Schulter)
  • 500 g Zwiebeln groß geschnitten
  • 125 ml Öl oder Schmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 500 ml Bier
  • 500 ml Suppe
  • Salz, schw. Pfeffer
  • Lorbeer, Kümmel
  • 1 kl. Pfefferoni od. Chilli
  • 1 rote und grüne Paprikaschote würfelig geschnitten
  • 1 EL Mehl mit etwas Bier verrühren
Zwiebel in heißem Öl langsam goldgelb anrösten. Tomatenmark einrühren, weiterrösten, Hitze verringern und Paprikapulver zugeben. Noch 1-2 Minuten rühren, dann mit Bier ablöschen und 15 Minuten gut durchkochen lassen.
Mit Suppe aufgießen und auf kleine Flamme schalten.

Würfelig geschnittenes Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, eventuell in der Pfanne kurz anrösten und in den Zwiebelsaft einlegen. Mit Salz, Pfeffer, Lorbeer, Kümmel und Pfefferoni abschmecken und auf ganz kleiner Flamme ca. 2,5-3 Stunden langsam köcheln lassen.

Nach ca. 2 Stunden die grob geschnittenen Paprikastücke zugeben. Abschließend Mehl mit etwas Bier verrühren und den Saft damit binden.
Beilagenempfehlung: Erdäpfel, Nudeln, Knödel oder Polentarolle


Zum Seitenanfang
Zu den Rindfleisch Klassikern

  Zum Kontaktformular